Februar 12, 2015

Hände hoch

Ist schon wieder Advent? Dachte ich mir, als ich heute von der Arbeit nach Hause kam. Stand doch ein Päckchen vor der Tür. Nein, es ist Weiberfastnacht. Und ich muss ehrlich sagen, wenn ich es nicht besser gewußt hätte, ich hätte es vergessen, denn weit und breit war in meiner Umgebung aber so garnichts karnevalistisches, oder muss ich besser faschingistisches sagen, zu sehen.
 
 
Und ich mußte in die Arbeit, viel zu tun gerade, Dienstreise ab Sonntag und die komplette nächste Woche in Vorbereitung - ausgerechnet - naja, es kommen auch wieder andere Zeiten (das wievielte Mal ist das eigentlich, dass ich nicht nach Köln kann, seit ich in den Bayernlanden zuhause bin - wenigstens weiß und blau (die blauen Funken haben mir ja schon immer besser gefallen als die rot-weißen, wenn man dass auch als Kölner eigentlich nicht sagen darf, ich bitte Euch, ruut und wiess eben...) - ich glaube, das dritte oder vierte Mal). Also juchhu, ein Päckchen.
Dass darin etwas karnevalistisches versteckt sein mußte, war nach dem Blick auf den Absender sowas von klar, nur noch die Frage was?
Jaha, ich verrate es Euch, Ihr habt es ja auch schon selbst gesehen: Ein Traum in pink, ein großer Kölner Dom als Bügelmotiv, da muss ich wirklich gut überlegen, was ich damit verschönern werde, sowas gibt's nicht alle Tage, und, Traum meiner Kindheit, eine Konfettipistole. Jaaaaaaaa juchhuuuuuu, jetzt kann ich buntes Papier überall verteilen, Konfettiregen, das macht gute Laune. Ich freue mich schon auf den ersten "Schuss". Da werde ich sicher in der Fastenzeit an Entzugserscheinungen leiden und nicht wegen Süssigkeiten- oder sonstigem Verzicht.
Jetzt ist es gleich ein bißchen weniger schlimm, dass ich dieses Jahr nicht in Köln sein kann. Naja, ein klitzekleines bißchen. Aber ich habe mich gefreut wie ein Schneekönig (der liegt hier ja auch immer noch), wenn Freunde einen so liebevoll bedenken. Schön ist das. Schön ist auch der Werbespruch auf der Verpackung: Stimmungskanone.... Als ob wir als echte Rheinländer so etwas nötig hätten, wo wir doch die Stimmung mit der Muttermilch aufgesogen haben. Mal sehen, ob da wirklich etwas dran ist, das Leben jeder Party zu werden. Das werde ich gleich am Samstag mal testen. Morgen erstmal wieder business as usual, Freitag eben, ohne frei.
 
 
 

Kommentare :

  1. Puuh...da bin ich aber froh, dass du den Beitrag gepostet hast...
    Sind mir die Mädels mit der Idee doch zuvorgekommen ;-)
    Konfettiiiiii :-D

    AntwortenLöschen
  2. Hatte auch das unbestimmte Gefühl, es könne eventuell dringend sein... Ach weißt Du, im Zweifelsfall wäre ich nächstes Jahr einfach als Pistolero gegangen ;-) Konfetti kann es nie genug geben :D Alaaf!

    AntwortenLöschen